Frischlackiert-Challenge Thema: Smoke Nails

Hallo ihr Lieben!

Der eingestaubte Hauptstadt-Latina Blog ist zurück aus der Versenkung! 🙂 Lange war es still, doch nun gibt es wieder einen neuen Beitrag.
Ich konnte mich einfach in den letzten Monaten nicht aufrappeln, einen neuen Beitrag schreiben. Traurig aber wahr. Ich hatte erstens nicht viel Zeit und zweitens auch oft keine wirklichen Ideen. Aber jetzt steht wieder eine Frischlackiert-Challenge an und damit habe ich wieder für die nächsten Woche bzw. für den nächsten Monat genug Material um Beiträge zu schreiben. 🙂

Also, wie bereits im Frühling und letztes Jahr im Oktober steht dieses Jahr im Oktober/November wieder eine Frischlackiert-Challenge. Jippie, ich habe mich so gefreut, als ich das gelesen hab! Wahrscheinlich werde ich nie so professionelle Nageldesigns machen wie viele andere Bloggerinnen oder Nailart-Artistinnen aber dank der Challenge, kann ich mich austoben, es versuchen so gut wie möglich zu machen und man kann kreativ sein. Darum geht es mir vorrangig bei der Challenge. Neue Designs und Ideen zu erhalten, diese auszuprobieren und das Beste daraus zu machen. 😀

Dieses Mal ist das 1. Thema „Smoke Nails“. Als ich es zuerst gelesen habe, dachte ich „Ohje, das schaffe ich nicht“. Aber nachdem ich mit unserem guten Freund Google nach Ideen und Vorschlägen gesucht habe, wurde mir klar, dass es gar nicht so schwer ist, Smokey Nails zu machen. Und es musste nicht unbedingt Schwarz-Weiß sein. Man konnte auch andere Farben miteinander zu Smoke Nails kombinieren.

Was man braucht: eine Grundnagellackfarbe, eine oder mehrere Akzentfarben, 2 Pinsel und Nagellackentferner.

Ich habe mich für ein dunkles Blau von OPI Nail Lacquer als Grundfarbe entschieden. Also habe ich zuerst meinen Basecoat pro White Active von Essence aufgetragen und dann zwei Schichten Blau OPI. Darauf hin nochmal eine Schicht Toapcoat Ultra Gloss nail shine von Essence. Das habe ich alles erst einmal richtig trocknen lassen.
Ich hatte erst überlegt mehrere Akzentfarben zu nehmen, habe mich allerdings für nur eine entschieden. Als Farbe für den Rauch habe ich das schöne, sommerlich helle Türkisgrün (210) von trend it up N°1 Nail Polish genommen (von DM). Das habe ich dann mit einem Pinsel auf die Nägel aufgetragen, indem ich einfach dünne Striche quer über den Nagel auftragen habe. Danach habe ich einen anderen Pinsel genommen und in Aceton (Nagellackentferner) getaucht. Solange er noch nass war, habe ich dann diese dünnen türkisen Linien leicht angetupft und dadurch verschwimmen lassen. So entsteht dann der rauchige Look der Nägel. Aber Achtung: man darf nicht zu doll tupfen, denn ihr dürft nicht vergessen, dass es Nagellackentferner ist, mit dem man arbeitet. Wenn man zu doll tupft kann es passieren, dass man die Basisfarbe unterhalb auch mit wegtupft. Daher vorsichtig sein. Am Ende sollte dann ein rauchiges Design entstehen und tadaa fertig sind die Smoke Nails.

Ich bin echt ganz zufrieden mit meinem Design und wie das Ergebnis geworden ist. Es hat etwas von Marble Nails, also marmorierten Nägeln und die Technik ist wirklich auch leicht. Das Motto hat mir wirklich sehr gefallen, war mal etwas Neues. 🙂 Das werde ich sicherlich noch öfter machen, um dann auch verschiedene Farbkombinationen auszuprobieren.

 

So, das war’s nun erst einmal.

Bis bald,

eure Hauptstadt-Latina

6 thoughts on “Frischlackiert-Challenge Thema: Smoke Nails”

    1. Danke dir 🙂 Ja ich dachte mir, ich möchte nicht das klassische Schwarz-Weiß nehme, also suche ich mir mal was anderes. Die Technik werde ich sicherlich noch öfter anwenden, man kann wirklich so viel damit machen. 🙂

    1. Hihi, danke dir. 🙂 Ja, was die Liebe zum Hobby alles bewirken kann. 😀

  1. Super schön geworden! Hach, das freut mich, dass ich dich durch die Challenge wieder motivieren konnte! Und du hast völlig recht – bei der Challenge geht es nicht um DAS perfekte Design. Sondern darum, mal was Neues auszuprobieren, Spaß an der Kreativität zu haben. Genau so und nicht anders. Toll, dass du wieder mit dabei bist <3 Liebste Grüße, Steffi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.