Frischlackiert-Challenge Thema: Color Blocking

Hallo ihr Lieben!

Eine weitere Woche der Frischlackiert-Challenge steht an! Das heutige Motto lautet „Color Blocking“. Als ich im Internet mal nach Ideen gesucht habe, hatte ich mich schon total auf das Motto gefreut. Viele Farben in verschiedenen Formen nutzen. Die Bilder bei Google sahen auch alle sehr gut und schön aus! Dennoch hatte ich auch etwas Angst. Das gleichmäßige Malen von Formen ist schwer, bzw. mir fällt es schwer. Meistens versuche ich das mit Pinseln, weil ich zu ungeduldig bin, wenn es um das Trocknen des Nagellacks geht. Wenn ich dann Formen abkleben will, versaue ich mir meisten den Untergrundlack. Aber diese mal habe ich mir etwas mehr Zeit genommen.

Die Farbkombination, die ich gewählt habe, war einfach Zufall. Ich habe mir lange Gedanken gemacht, welche Farben ich nutzen könnte und habe dann einfach die Farben genommen, die mir zuerst ins Auge gesprungen sind. Ich bin mit der Kombination der Farben vielleicht nicht ganz sooo zufrieden, aber es ist auch nicht ganz so übel geworden. 🙂
Gewählt habe ich als Grundfarbe ein leicht schimmernden Fliederton. Für die Formen habe ich ein dunkles Petrolgrün und ein kräftiges Pink genommen. Die Anordnung der Formen war auch noch eine schwierige Entscheidung. Man kann es ja wirklich beliebig anordnen. Ich habe dann einfach ein Bild als Grundlage genommen und angefangen.

Zuerst habe ich also das Flieder von Claires als Grundfarbe genommen, 2 Schichten.

Nachdem es dann trocken war, ging es an die Formen. Zuerst habe ich die grünen Formen gemacht. Dabei habe ich auf jedem Nagel eine andere Form genutzt. Als ich dann alle grünen Formen ausgefüllt hatte und die Farbe auch ganz gut getrocknet war, habe ich das Gleiche noch einmal mit dem Pink gemacht. Versiegelt habe ich es dieses Mal mit dem matten Überlack gummy touch 31 bounce bounce von esssence.

Tadaa fertig ist mein Beitrag zu „Color Blocking„. Wie gesagt, die Farbkombination so in den Flaschen sah echt schön aus, auf dem Nagel nun bin ich nicht ganz sooo zufrieden aber gut. Ich hätte vielleicht doch eher hellere Sommertöne nehmen können (auch um dem grauen Wetter etwas zu trotzen). Nichtsdestotrotz muss ich auch hier sagen, dass es eine Technik ist, die ich in Zukunft bestimmt noch einmal nutzen werde, denn man kann wie gesagt, viele Farben gleichzeitig nutzen. Es sind einem da keine kreativen Grenzen gesetzt. 😀

Die rechte Hand ist dieses Mal nicht ganz so schön geworden. Normalerweise schaffe ich es, die rechte Hand dennoch ganz gut hinzubekommen, das hat dieses Mal nicht so geklappt. Aber naja. 😀 Das ist halt normal. Ich freue mich nun schon auf die anderen Beiträge für heute. 🙂

Das war’s auch schonwieder für diese Woche! 😀

Bis bald,

eure Hauptstadt-Latina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.