Ombré – Nägel

Hallo ihr Lieben!

Heute möchte ich eine weitere Technik zur Nagelverschönerung präsentieren. Es geht um den sogenannten Ombré-Look.
Dabei handelt es sich um eine Technik, bei der man einen Farbverlauf kreiert. Vielen Frauen wird der Name wahrscheinlich bekannt vorkommen. Auch im Bereich des Haarstylings gibt es den Ombré-Look, bei dem die Spitzen in einem helleren Farbton gefärbt werden als die restlichen Haare. Dort entsteht dann auch ein schöner Farbverlauf. Momentan bin ich am Überlegen, ob ich mir meine Haare auch im Ombré-Style färben lasse. Allerdings habe ich es leider noch nicht geschafft, einen Friseurtermin zu machen. 😀

Aber zurück zu der Nageltechnik. Ihr braucht dafür einen Schwamm. Es gibt spezielle Schwämme dafür, allerdings finde ich diese zum Teil ziemlich überteuert. Ich habe mich daher entschieden ein Set an Make-Up Schwämmen von Rossmann zu kaufen, die nicht sonderlich teuer waren und vollkommen ausreichen.

20160906_123745 (1)

Als erstes habe ich einen Unterlack lackiert und dann mit weißem Nagellack drüber. Damit erreicht ihr dann beim Tupfen ein farbintensiveres Aussehen. Bei meinem ersten Versuch habe ich als Nagellacke gelb von essence und einen Beerenton von p2 genommen. Allerdings ist es schief gegangen und ich musste es noch einmal von vorn machen. Also entschied ich mich dann wieder für das Gelb 38 love is in the air von essence und das Hellblau 622 remember me von p2 und damit klappte es.

Nach dem der Nagellack, den ihr als Basis nehmt getrocknet ist, beginnt ihr mit dem Schwamm zu arbeiten. Zuerst feuchtet den Schwamm nur leicht an. Das hilft, damit der Schwamm den Nagellack nicht zu schnell aufsaugt. Als Nächstes malt ihr dann mit den Nagellackfarben auf den Schwamm, siehe das Foto. Ihr könnt ruhig drei bis viermal ordentlich Farbe pinseln.

20160906_125131

Im nächsten Schritt tupft ihr dann mit dem Schwamm auf den Nagel. Wiederholt das Bestreichen des Schwammes und das anschließende Tupfen 2-3 Mal oder noch öfter, falls ihr ein noch intensiveres Farbergebnis erhalten möchtet.
Am Ende noch mit dem Überlack alles übermalen und fertig sind die Ombré-Nägel.

20160905_103456

Natürlich werdet ihr Farbe außerhalb des Nagels an den Fingern haben. Die könnt ihr aber danach, wenn ihr durch seid, mit einem Wattestäbchen oder einem kleinen Pinsel und Nagellackentferner wegmachen oder ihr habt einen Peel-Off Nagellack und entfernt damit die Reste. Ich habe leider noch keinen, aber möchte mir so bald wie möglich irgendwas in die Richtung zulegen.

Tipps:
– Allgemein gilt immer: erst eine Hand, dann die andere machen. Damit erleichtert ihr euch massiv die Arbeit.
– Ich habe mich für nur zwei Farben entschieden, aber an sich gibt es kein Limit. Je mehr Farben, desto bunter wird es.
– Ihr könnt natürlich danach auch noch Figürchen mit dem Stamping auf den Nagel bringen oder durch Nagelsticker. Eurer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt! 🙂
– Ihr könnt auch versuchen farbtonähnliche Nagellacke zu nehmen. Habt ihr zum Beispiel drei verschiedene Blautöne, könnt ihr mit diesen einen tollen blauen Farbverlauf kreieren. Auch das möchte ich noch probieren.
– Falls ihr bei Instagram seid, findet ihr auch dort massig viele Videos, Fotos und vieles mehr zu den verschiedensten Nailart-Techniken und ähnliches. Da könnt ihr weitere Motiv- und Formideen finden. Dort hole ich mir auch ein bisschen Inspiration.

Ich finde den Ombré-Style toll, weil es so einen schönen Farbverlauf ergibt. Wie bereits in vorherigen Beiträgen klargestellt, bin ich Anfängerin und die Ergebnisse sehen vielleicht nicht 100℅ perfekt aus. Aber ich handle getreu dem Motto: Übung macht den Meister. 😀

Probiert es doch auch mal. Über Fotos würde ich mich auch freuen 🙂

Hasta luego,
eure Hauptstadt-Latina

 

1 thought on “Ombré – Nägel”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.